Zu kurz oder zu lang – die perfekte Pony-Länge hat man, wenn es hoch kommt, nur eine Woche. Und auch diese Dinge kennen Leute mit Stirnfransen nur zu gut …

10 Dinge, die nur Leute mit Pony kennen

1. Wenn du im Supermarkt Alkohol kaufst, musst du an der Kasse deinen Personalausweis zeigen, denn mit Pony siehst du zehn Jahre jünger aus.

2. Deine Freundinnen stehen bei dir Schlange, damit du ihnen die Spitzen schneidest. Immerhin bist du darin Profi, seit du dir den Pony immer selbst nachschneiden musst.

Bildquelle: brautmutterkleider online kaufen

3. Du kannst deine Haare nicht mehr von Luft trocknen lassen, denn wenn sich der Pony leicht wellt – oh oh.

4. Wenn du mal keine Lust auf Stirnfransen hast, ist es eine echte Herausforderung sie irgendwie mit Klammern, Spangen, Haarreifen, Gel, Haarspray etc. aus dem Gesicht zu bekommen.

5. Beim Sport kleben dir die nassen Stirnfransen auf der verschwitzten Stirn.

6. Immer, wenn du denkst, du lässt dir den Pony jetzt endgültig rauswachsen, wirst du schwach und schneidest ihn doch, weil du mit längeren Stirnfransen einfach nicht so heiß aussiehst wie Sienna Miller im Film „Alfie".

7. Beim Wimperntuschen färbst du gleich auch deine Pony-Spitzen mit. #OmbréPonyWasSonst

8. Du musst dir die Haare jeden Tag waschen. Wirklich, jeden. Denn sonst sieht dein Pony fettig aus. Pfui.

9. Der Staatsfeind Nummer eins: Wind. #KeinePochahontasMomenteMehr

10. Wenn du durch die Straßen ziehst, fühlst du dich wie Brigitte Bardot oder Jane Birkin oder Jeanne Damas oder – ach, einfach sooo französisch.Lesen Sie mehr: brautmutterkleider schweiz